Gopfberg (1.316 m)

Bizau (686 m) – Moosrundweg – Pfingstatt (720 m) – Gopfvorsäß (910 m) – Gopfalpe (1.120 m) – Gopfberg (1.316 m) – Rosenburg (888 m) – Bizau
14 km, 825 Höhenmeter, 3:30 Std. Gehzeit

Am Anfang stand ein Foto auf Instagram während der Woche (danke an kfl0815), das uns als Inspiration diente – am Ende eine perfekte Herbstlaub-Tour, in die wir trotz mangelhafter Recherche stolperten. Und die wieder einmal unter Beweis stellt, wie hochgradig genial die kleinen, versteckten Ecken im Bregenzerwald sind, die nicht mal uns als Vorarlberger wirklich bekannt sind …

Eines vorab: Wir sind die gemütliche, familientaugliche Hälfte des Rundwegs hinauf und die etwas spannendere hinunter. Sinnvoll wäre wahrscheinlich umgekehrt – schwieriger hoch, einfacher hinunter.

So sind wir aber mit einer ausgedehnten Runde im Ebenen (“Moosrundweg”) gestartet, gut eingelaufen ging es dann in die Steigung. Wenn man in die andere Richtung laufen wollte, müsste man unterhalb von Pfingstatt links abzweigen – auf den Wegweisern ist “Gopfrundweg” ausgeschildert. Für uns ging es aber über einen Güterweg, der durch den Wald führt, bis zur Gopfalpe nach oben. Dort gab es kurze Orientierungsprobleme – es ist nicht gleich klar ersichtlich, wie es weitergeht, auch wenn man den Gopfberg direkt vor der Nase hat. Wenn man sich aber in Richtung des aufwärts gesehen rechten Randes der Wiese oberhalb der Alpe orientiert, kann man den Pfad durch den Wald hinauf nicht verpassen.

In etwa nach drei Vierteln dieses Pfades erreicht man die steil nach Mellau abfallende Flanke. Nach links geht es weiter hinauf zum Gipfel, der einen feinen Tiefblick nach Mellau bzw. nach hinten in Richtung Hangspitze und Freschen bietet. Die ganze Tour über begleitet die Kanisfluh den Wanderer.

Weitergehen in Richtung Rosenburg wurde der Weg deutlich spannender: Sehr viele Wurzeln, teilweise steil und gerade am Anfang nach links und rechts steil abfallend, für “Flachland-Indianer” eher nicht mehr geeignet. Das Stück zwischen Gipfel und Rosenburg ist aber für eher trittsichere Wanderer eine traumhaft schöne Waldwanderung.

 

Route

Download: Gopfberg 2017 09 30 Route.pdfGopfberg 2017 09 30.GPX (zip)

 

Höhenprofil

Download: Gopfberg 2017 09 30 Höhenprofil.pdf

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *