Wannaköpfle (2.032 m)

Bartholomäberg (1.087 m) – Alpengasthaus Rellseck (1.487 m) – Monteneu (1.883 m) – Wannaköpfle (2.032 m) – retour wie Aufstieg
12,5 km, 950 Höhenmeter, 3:30 Std. Gehzeit

Wunderbare Tour zum Wiedereinsteigen – nach dem Lockdown und am Anfang eines Bergsommers. An keiner Stelle ausgesetzt oder ernsthaft steil, sodass der Restschnee keinerlei Probleme bereiten kann – und das mit einem gewaltigen Panorama schon vom Start in Bartholomäberg weg: Tschaggunser Mittagspitze, Schwarzhorn, Sulzfluh, Drei Türme, Drusenfluh, Schesaplana, Saulakopf, Zimba, Vandanser Steinwand – alles da 🙂

Am wenigsten Spaß macht der Start: Von der Kirche in Bartholomäberg muss man zuerst knapp 1,5 Kilometer auf Teer nach oben stapfen – immer in Richtung Alpengasthaus Rellseck. Danach geht es auf einem Fußweglein bis zum Gasthaus, das in perfekter Lage nach 400 Höhenmetern das Panorama genießen lässt. Dort zweigt der Weg Richtung Wannaköpfle ab – über Wiesen geht es weiter nach oben. Die letzten 300 Höhenmeter an Monteneu vorbei führen teilweise durch Latschen, teilweise über offene Wiesen.

Heute gab’s ab in etwa 1.800 Metern Schnee – großteils noch vom Winter, teilweise von Schneefällen der letzten Tage. Oben am “Gipfel” beginnt die Sucherei: Welches der Köpfle ist das höchste? Kreuz gibt’s nämlich keines – da muss man sich selbst behelfen 😉

 

Route

Downloads: Wannaköpfle 2020 05 03 Route.pdf, Wannaköpfle 2020 05 03.GPX (zip)

Höhenprofil

Download: Wannaköpfle 2020 05 03 Höhenpropfil.pdf

Sebastian Written by:

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.