Fanggekarspitze (2.640 m)

Zürs Talstation Trittkopfbahn (1.719 m) – Trittalpe (1.950 m) – Stuttgarter Hütte (2.310 m) – Erlijoch (2.430 m) – Fanggekarspitze (2.640 m) – retour wie Aufstieg
15 km, 1.050 Höhenmeter, 4:15 Std. Gehzeit

Wir waren zwar schon sehr viel am Arlberg unterwegs, die Fanggekarspitze war uns aber bis gestern absolut kein Begriff … dabei ist das ein wunderbarer Aussichtsberg, der nicht zu schwer und nicht zu einfach zu besteigen ist. Unbegreiflich, dass wir erst jetzt auf die Tour gestoßen sind 😉

Ausgangspunkt ist Zürs – auf dem Parkplatz bei der Trittkopfbahn, der im Winter in aller Regel übervoll ist, ist im Sommer tonnenweise Platz. Die ersten gut 1,5 Kilometer bzw. 200 Höhenmeter geht es auf einer wenig reizvollen Teerstraße nach oben, bevor sich nach der Trittalpe das wunderschöne Pazüeltal öffnet. Von da an hat man immer den weiteren Aufstiegsweg bis zur Stuttgarter Hütte im Blick – südseitig geht es teilweise zwischen Latschen nach oben. An der Stuttgarter Hütte beginnt der blau-weiß markierte Steig in Richtung Gipfel – die Schwierigkeit ist definitiv im unteren Ende der blau-weißen Bandbreite einzuordnen.

Auf gut 2.300 Höhenmetern geht es durch ein kleines Hochtal, danach wechselt die Szenerie abrupt: Schottriges Karstgelände dominiert und das Tagesziel kommt in den Blick. Allerdings findet sich der erste Wegweiser, auf dem die Fanggekarspitze angeschrieben ist, erst am Erlijoch. Von da an geht es im feinen Schotter, der nur teilweise felsdurchsetzt ist, nach oben (Achtung: Nach wenigen Meter zweigt der Weg zur Leutkircher Hütte rechts ab – man hält sich links). Bis zum Gipfel wartet reines Gehgelände – teilweise allerdings recht steil im Schotter.

Am Gipfel bekamen wir heute die Föhnströmung deutlich zu spüren – stürmisch und saukalt pfiff es ums Gipfelkreuz. So konnten wir den wunderbaren Gipfelblick nur kurz genießen – der Wind legte gefühlt von Minute zu Minute weiter zu. Nachdem die Fanggekarspitze recht alleine in der Landschaft steht, ist der Rundumblick auf Roggspitze, Valluga, Biberkopf & Co. wirklich sehenswert.

 

Route

Downloads: Fanggekarspitze 2019 09 29 Route.pdf, Fanggekarspitze 2019 09 29.GPX (zip)

Höhenprofil

Download: Fanggekarspitze 2019 09 29 Höhenprofil.pdf

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.