Gopfberg (1.316 m)

Mellau (685 m) – Hirschlitten – Gopfberg (1.316 m) – Gopfalpe (1.130 m) – Steig (730 m) – Mellau
9 km, 600 Höhenmeter, 3:00 Std. Gehzeit

Eine passende Tour zum Einlaufen am Beginn eines Bergsommers ist die Tour von Mellau auf den Gopfberg: Sie ist zwar relativ kurz, die letzten 200 Höhenmeter zum Gipfel sowie der Großteil des Abstiegs sind aber ordentlich steil. Wir waren schon mal auf dem Gopfberg – im Herbst vor eineinhalb Jahren sind wir allerdings von der anderen Seite von Bizau aus auf den Gipfel (Tourenbeschreibung von damals).

Die südlich gelegene Aufstiegsroute von heute ist natürlich deutlich sonniger und wärmer – heute für uns fast zu warm. Zu Beginn hatten wir Sorgen, dass wir auf der Teerstraße bis weit nach oben müssen (zumindest hatten Outdooractive und Konsorten die Tour so online) – wer aber auf die kleinen Wegweiser achtet, kann immer mal wieder über steile Wiesen- und Waldweglein abkürzen – so wird der Aufstieg abwechslungsreich und schön zu laufen.

Unterhalb des Gipfels findet sich eine von Weitem sichtbare Felswand, die steil im Wald umgangen wird, von Westen kommend erreicht man dann den Gipfel – ein kleiner waldfreier Fleck mit prächtiger Aussicht auf Kanisfluh, Freschen, First und Hangspitze sowie das Ortszentrum von Mellau am Talgrund. Für unsere Abstiegsroute muss man zuerst ein paar Schritte auf dem Aufstiegsweg retour, ehe der Weg nach rechts abzweigt. Ab der Gopfalpe (Achtung: Abzweiger ist eher schwierig zu erkennen – am kleinen Plateau geht’s tendenziell mittig nach links weg) geht’s richtig steil nach unten durch den Wald.

 

Route

Downloads: Gopfberg 2019 06 02 Höhenprofil.pdf, Gopfberg 2019 06 02.gpx (zip)

Höhenprofil

Download: Gopfberg 2019 06 02 Route.pdf

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.