Rund um Vorarlberg 2015

Eine Woche nach dem Arlberg Giro wollten wir es zu dritt noch einmal wissen und sind auch bei der Tour Rund um Vorarlberg (der etwas kürzeren Variante des Highlander-Radmarathons) an den Start gegangen.

Der Unterschied zur Vorwoche: In etwa gleich viel Kilometer (146 vs. 148 – warum immer noch 160 angegeben werden, ist mir ein Rätsel), gleich viel Höhenmeter (2.400) aber deutlich höhere Temperaturen (im Schnitt 22 Grad). Bis zum Flexenpass war’s noch halbwegs erträglich, spätestens ab Klösterle eine brutale Hitzeschlacht … garniert mit starkem Gegen- und Seitenwind ab Bludenz.

Trotz Einrollens von Bregenz nach Hohenems war der Start gleich heftig – zuerst ging’s mit 55 km/h im Pulk von Hohenems nach Dornbirn, das Bödele hinauf tat dann einfach nur weh … Hochtannberg und Flexen waren dann wiederum sehr o.k.

Nach der neutralisierten Abfahrt nach Klösterle hinunter wurde es ab Bludenz im oben beschriebenen Gegenwind aber extrem zäh – vor allem ab Ludesch, wo sich für “Rund um Vorarlberg” kaum noch Gruppen fanden. So musste ich praktisch die komplette Reststrecke alleine fahren und kam dementsprechend erledigt in Hohenems an. Ganz fein war dann danach noch das Zurückfahren nach Bregenz – gab in Tagessumme dann 183 km.

Zielzeit war wie letzte Woche unter 6 Stunden – was mit 5:45 auch ganz gut geklappt hat …

 

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.