Kirchlispitzen (2.551 m)

Talstation Lünerseebahn (1.576 m) – Böser Tritt – Lünersee (1.976 m) – Lünserseealpe (2.000 m) – Verajoch (2.330 m) – Kirchlispitzen (2.551 m) – retour wie Aufstieg nur ab Lünerseealpe auf der anderen Seeseite und mit der Bahn hinunter
1.200 Höhenmeter, 14,6 km, 4:30 Std. Gehzeit

Sobald man vom (unzweifelhalft farbschönen) Lünersee weggekommen ist, findet man Ruhe … und recht zutrauliche Murmeltiere. Wer Berührungsängste mit Halbschuhtouristen hat, müsste einfach den ersten Teil der Tour intensiv wegschauen 😉

Um ein paar Höhenmeter zusammenzubekommen, haben wir auf die Bergfahrt mit der Lünerseebahn verzichtet und sind den zwar teilweise durchaus steilen, sonst aber gar nicht bösen “Bösen Tritt” hinaufgegangen (400 Höhenmeter). Sobald man dann um den Lünersee herumgekommen ist, beginnt die relative Ruhe – die gut 300 Höhenmeter bis zum Verajoch sind noch relativ viel begangen (trotzdem sind die Murmeltiere sehr wenig schreckhaft gewesen, solange man sich ruhig verhält und keinen Hund dabei hat) – ist ja auch die Verbindung zum Schweizertor bzw. zur Lindauerhütte.

Ab dem Verajoch wird’s dann aber sehr ruhig – der “Weg” ist von dort weg nämlich nicht mehr offiziell, nicht markiert. Allerdings gibt es durchaus Steigspuren und vor allem recht viele Steinmännchen, die die Orientierung letztlich zu keiner großen Herausforderung machen. Voraussetzung ist allerdings absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit schadet ebenfalls nicht – die Abbrüche links und rechts des Grats sind senkrecht und einige hundert Meter hoch.

 

Route

BaseCamp

Download: Kirchlispitzen 2015 07 11 Route.pdfKirchlispitzen 2015 07 11.GPX.zip

Höhenprofil

Kirchlispitzen 2015 07 11

Download: Kirchlispitzen 2015 07 11 Höhenprofil.pdf

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.