Skitour Töbelejoch (2.101 m)

Straße (940 m) – Schalzbach-Vorsäß (1.091 m) – Oberschalzbachalpe (1.296 m) – Untere Gautalalpe – Töbelejoch (2.101 m) – retour wie Aufstieg
10,5 km (5 km Anstieg), 1.000 Höhenmeter, 4 Std. Gesamtzeit

Unser eigentliches Ziel wäre der Toblermann gewesen – allerdings war der Parkplatz unmittelbar beim Kraftwerk oberhalb von Schoppernau (wo der Start der Tour wäre) mit 5 PKW bereits komplett voll. Nachdem wir weiter oben parken mussten, wäre der Fußmarsch der Straße entlang hinunter zum Kraftwerk wenig einladend gewesen.

Wir haben’s deshalb einfach weiter oben versucht – in dem Verdacht, nach ein paar Höhenmetern auf die andere Route zu stoßen. Was sich im Nachhinein als absolut unüblich weil ziemlich mühsam herausstellen sollte. Wir sind einfach der Aufstiegsspur entlang weiter hinauf und landeten somit auf dem Weg zum Töbelejoch bzw. zum Hörnle. Dieser Weg führt südöstlich oberhalb des Sennauerbachs zwischen der Niederen Künzel und dem Toblermann durch nach hinten – derzeit über einen hart gefrorenen, offensichtlich recht frischen Lawinenkegel.

Im Bereich der Unteren Gautalalpe öffnet sich ein weites Becken, eingefasst von Steilwänden – die Route quert dieses Becken, an dessen hinteren Ende ein steiler Anstieg zum Töbelejoch führt. Für diesen Anstieg müssen Spitzkehren perfekt sitzen – wir haben einigen Tourengehern von unten zugesehen, wie sie sich hinaufgekämpft haben und letztlich auf die letzten Höhenmeter verzichtet, die für die Abfahrt nur einen unwesentlichen Spaßgewinn gebracht hätten.

Route

BaseCamp

Download: Töbelejoch 2015 03 08 Route.pdf

Höhenprofil

Toblermann 2015 03 08

Download: Töbelejoch 2015 03 08 Höhenprofil.pdf

Fotos zT von Martin Amann

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.