Italien – Toskana & Venedig

Eine Woche in Italien, die wir jederzeit genau so wieder verbringen würden und “Nachreisenden” exakt so auch empfehlen würden. Grob gesprochen: Eine Nacht in Florenz, 5 Nächte am Südrand von Livorno, eine Nacht in Venedig. Die PKW-Anreise war unter anderem wegen der gewählten Wochentage (am Montag Morgen hinunter, am Sonntag die “Querung”, am Montag Abend wieder herauf) völlig problemlos – ein einziger kleiner Stau wegen eines Unfalls auf ziemlich genau 2.000 Kilometern Ende Juli/Anfang August sagt alles.

In beiden Städten Florenz und Venedig wollten wir nicht in Museen, keine Wartezeiten in Kauf nehmen sondern vor allem durch die Stadtzentren schlendern, alles stressfrei genießen. Es ging uns eher darum, einen Überblick zu gewinnen um einen zweiten Besuch in ein oder zwei Jahren quasi vorzubereiten. Die Tage dazwischen waren als Badeurlaub geplant, wovon leider ein Tag wegen des absolut unüblichen Regens in diesem Sommer sprichwörtlich ins Wasser fiel.

Unterkünfte

Die beiden Unterkünfte in den Städten haben ihren Zweck perfekt erfüllt – vorrangiges Kriterium war die zentrale Lage. Das Relais Guicciardini 24 (Florenz, booking.com, unmittelbar neben Ponte Vecchio) ist zudem erst vor 2 Monaten eröffnet worden und eine schöne Mischung aus Altbestand und Design – mit dem Auto in die Nähe zu kommen, ist allerdings ein kleines Abenteuer. Das Hotel Firenze (B&B in Venedig, booking.com, unmittelbar neben Markusplatz) hatte nur ein sehr kleines Zimmer zu bieten (wer braucht aber schon in einer Stadt ein großes Zimmer?), dafür aber eine schöne Dachterrasse. Geparkt werden muss in Venedig logischerweise deutlich außerhalb des Zentrums.

Highlight waren aber die Übernachtungen am Südende von Livorno. In der Villa Cassuto (B&B in Antignano, booking.com) haben wir uns extrem wohl gefühlt – altes Haus, individuell eingerichtete Zimmer, sehr nette Eigentümer, familiäre Atmosphäre und viele gute Tipps und Einladungen. So konnten wir in einem privaten Club baden gehen (wäre sonst relativ spannend weil Felsküste, foursquare.com), bekamen 4 ausgezeichnete Restaurant-Tipps (Ristorante Ocean Club Bagni Sama in Antignano, Locanda Garzelli in Quercianella, La Lucciola in Castiglioncello, Bolgheri+ in Bolgheri).

“Nebenziele”

Dazu hätten wir noch ein paar Hinweise auf absolut lohnenswerte “Nebenziele” – die vielen Fotos sprechen für sich:

  • San Miniato (in etwa auf halbem Weg zwischen Florenz und Pisa): netter kleiner Ort mit schönem Blick auf die Landschaft (Wikipedia)
  • Pisa: Infos zum schiefen Turm zu präsentieren hieße Eulen nach Athen tragen …
  • Montenero (etwas oberhalb von Antignano): Kloster – Madonnenverehrung mit einer riesigen Galerie an Dankesbildern für wundersame Rettungen
  • Bolgheri (südlich von Livorno): nettes Örtchen, das auf dem Weg zu einem touristischen Fleckchen ist. Wein, Olivenöl, … (Wikipedia)

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.