Falzer Kopf (1.986 m)

Schoppernau (840 m) – Breitenalpe (1.662 m) – Falzer Kopf – Gasthof Neuhornbach (1.650 m) – Falzalpe (1.650 m) – Stocketenbodenalpe (1.433 m) – Schoppernau
1.300 Höhenemeter, 18,5 km, 5:15 Std. Gehzeit

Ursprünglich waren wir mit dem Vorhaben eine Rundwanderung über den Gasthof Neuhornbach zu unternehmen aufgebrochen … Letztlich wurde es dann von der Strecke her eine der längsten Ein-Tages-Wanderungen, die wir jemals unternommen haben. Knapp 1.300 Höhenmeter verteilten sich auf gut 18 Kilometer.

Das Auto konnten wir an einem Sonntag auf dem Kundenparkplatz einer Bäckerei stehen lassen. Die Route führt an der Kirche (und vielen neuen Holzhäusern) vorbei zuerst ein kleines Stück auf einer Teerstraße und danach auf einem geschotterten Forstweg nach oben. Nach etwa 45 Minuten standen wir an einer Weggabelung, an der wir uns für den Aufstieg auf den Falzer Kopf entschieden. Gleichmäßig ansteigend führt der Forstweg weiter nach oben. Kurz nach der Breitenalpe haben wir uns dann für einen eigentlich falschen Weg entschieden: Nach links wäre es richtigerweise weitergegangen, wir sind aber nach rechts weitergegangen. Dieser Weg führt südseitig am Berg entlang und würde eigentlich in Richtung Falzalpe bzw. Gasthof Neuhornbach weiterführen.

Am höchsten Punkt des Weges mussten wir so einen steilen Hang querfeldein zum Falzer Kopf hochsteigen, der in Punkto Gipfelfoto noch eine Tücke bereit hält. Das vermeintliche Gipfelkreuz steht nicht am Gipfel, zu dem man noch in etwa 15 Minuten weiter hinaufgehen muss und der nur von einer Eisenstange und einem Wegweiser markiert ist.

Kurz nach dem Gipfel hatten wir noch die Ehre 8 Gämsen zu beobachten … Der Rückweg führt dann recht lange über einen Forstweg ins Tal.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.