Winterstaude (1.877 m)

Schetteregg (1.072 m) – Gemeine Brongenalpe – Schetteregalpe (1.246 m) – Kaspar-Felder-Weg – Hasenstrick (1.700 m) – Winterstaude – Bühlenalpe (1.475 m) – Obere Falzalpe (1.216 m) – Hammeratsbergvorsäß – Schetteregg
10,5 km, 870 Höhenmeter, 3:50 Gehzeit

Die Winterstaude ist einer der schönsten Berge im Bregenzerwald – und wir waren dort an einem traumhaften Herbsttag unterwegs.

Der Weg beginnt bei der Talstation der Sesselbahn (genügend Parkplätze) und führt nach ein paar Metern auf einer Teerstraße auf einem Forstweg nach oben. Der Weg wird immer schmaler ehe er sich teilt. Nach links zweigt der Kaspar-Felder-Weg ab (als alpiner Steig ausgewiesen), nach rechts könnte man in Richtung Tristenkopf und von dort dann über den Hasenstrick weitergehen. Der Kaspar-Felder-Weg erfordert ein gewisses Maß an Trittsicherheit – vor allem wenn es die letzten Tage geregnet hatte wird es sehr rutschig. Manche Wegteile liegen den Großteil des Tages im Schatten und trocknen nicht richtig auf.

Schließlich erreicht man den Grat zwischen Hasenstrick und Winterstaude, bis zum Gipfel sind es dann nur noch ein paar Höhenmeter über die Westseite der Winterstaude. Wir haben den Gipfel über die Ostseite verlassen. Genug Zeit und Kraft vorausgesetzt könnte man den Rückweg noch über den Bulaschkopf ausdehnen, wir bogen aber vorher links ab und gingen über den sehr malerisch gelegenen Hammeratsbergvorsäß großteils auf einem Forstweg wieder zurück nach Schetteregg. Nach einem schnellen Abendessen auf der Terrasse des Schetteregger Hofs ging es mit den letzten Sonnenstrahlen wieder zurück nach Bregenz.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.