Damülser Mittagsspitze (2.095 m)

Damüls/Talstation Uga-Bahn (1.431 m) – Bergstation Uga-Bahn (1.850 m) – Damülser Mittagsspitze (2.095 m) – Hochblanken (2.068 m) – Ragazer Blanken (2.051 m) – Sünser Joch – Talstation Uga-Bahn
14 km, 1.000 hm, 5:15 Std. Gehzeit

Auf unserer heutigen Tour haben wir die Route mehrmals geändert. Wollten wir zuerst nur auf die Damülser Mittagsspitze gehen haben wir dann noch den Hochblanken und dann auch den Ragazer Blanken angehängt. Das Wetter spielte perfekt mit – hatten die Wetterfrösche zuerst noch Sonnenschein pur und damit eine Hitzetour an Südhängen prognostiziert, war während mehr als der Hälfte der Tour der Himmel wolkenverhangen. Die Wolkengrenze verlief mehr oder weniger über unseren Köpfen, Richtung Bodensee war kein Wölkchen zu sehen.

Die Route führt von der Talstation der Uga-Bahn über blumenreiche Wiesen, die derzeit gerade eine nach der anderen gemäht wird, bis zur Bergstation. Von dort weg ist Trittsicherheit gefragt, der Pfad ist teilweise ein wenig ausgesetzt, Stolperer könnten fatale Folgen haben. Der Gipfel der Mittagsspitze bietet einen herrlichen Rundblick vom Bodensee im Norden bis zu den Arlberggipfeln im Süden. Am Bergfuß wendet man sich nach rechts und geht relativ eben über Wiesenpfade entlang der Abbruchkante über Hochblanken und Ragazerblanken bis zum Sünser Joch. Kurz vorher könnte man zur Sünser Spitze abbiegen – zusätzliche Gehzeit wäre in etwa eine Stunde. Am Sünser Joch, von dem man einen guten Blick auf den malerisch gelegenen Sünser See hat, hat der Wanderer 3 Optionen: Man kann über das Portlerhorn, die Sieben Hügel oder – wie wir – an der Ragazalpe vorbei direkt nach Damüls zurück gehen. Unsere Route führt im letzten Teil dann leider über einen Forstweg zu Tal.

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.