Day 5: Vom Grand über den Antelope zum Bryce Canyon

Unsere täglichen Fahrtstrecken bewegen sich derzeit im Rahmen von 500 bis 600 Kilometern. Heute hat diese Distanz dazu ausgereicht, um vom Grand Canyon über Page und den Antelope Canyon bis zum Bryce Canyon zu kommen, wo wir mit einem Rodeo den Tag beschließen konnten. Übernachtet wird übrigens im Ruby’s Inn in Bryce Canyon City, direkt am Eingang zum National Park. Das Ruby’s Inn hat sich in den Jahrzehnten seines Bestehens von einer urigen Absteige zu einem riesigen Komplex gewandelt. Versüßt wird uns der Aufenthalt durch ein Upgrade dank Überbuchung auf eine Suite mit Whirpool im Zimmer 😉


Größere Kartenansicht

In der Früh sind wir den Südrand des Grand Canyon National Park entlang bis zum Ost-Ausgang gefahren und durften uns dabei noch über einige spektakuläre Ausblicke in der Morgensonne auf den Canyon freuen.

Die kurze Weiterfahrt nach Page brachte uns von den milden Temperaturen auf über 2.000 Metern Seehöhe wieder mitten in die sommerliche Wüste mit über 40 Grad Celsius. Die Wartezeit über Mittag überbrückten wir mit einer Taco Bell-Sünde (mexikanisches Fast Food setzt einen wirklich stabilen Magen voraus) und einem kurzen Abstecher zum Glen Canyon Dam, der das Wasser des Colorado River zum Lake Powell aufstaut.

Um 13:30 ging es dann endlich in Richtung Upper Antelope Canyon los: Zusammen mit 12 anderen Touris wurden wir auf einen Pick Up verfrachtet. Unser Fahrer und Guide klärte uns vor der Abfahrt noch darüber auf, dass die Straße ein wenig “bumpy” sei und dass wer “back problems” hat doch besser auf die Tour verzichten solle. Typisch amerikanisch übertriebene Vorsicht dachten wir noch – aber weit gefehlt: Unser Johnny Mac Lässig vom Stamme der Navajo wollte offensichtlich nicht nur ein internes Wettrennen gewinnen sondern einen Rekord für die Ewigkeit aufstellen. Zumindest das Rennen konnte er deutlich für sich entscheiden – was wir mit einer wirklich unangenehmen Fahrt bezahlen mussten. Sobald wir aber ausgestiegen waren, war das alles vergessen: Der Canyon schimmerte in den schönsten Rot- und Brauntönen, von oben rieselte immer wieder Sand auf die Kameras, die dennoch fleißig klickten. Nach gut einer Stunde war die Besichtigung dann auch schon wieder vorbei – zu wenig Zeit, wenn man in Ruhe in einer kleineren Gruppe fotografieren will – genau richtig, wenn mehrere Gruppen im Canyon sind.

Von Page fuhren wir über relativ einsame Highways weiter nach Utah (nach Kalifornien, Nevada und Arizona der 4. Bundestaat auf unserer Reise), genauer gesagt zum Bryce Canyon. Unterwegs passierten wir immer wieder unterschiedliche Landschaften – eine interessanter als die andere – ehe am Schluss dann der Scenic Byway 12 durch den Red Canyon wartete. Kaum am Ruby’s Inn angekommen, stellten wir fest, dass praktisch direkt gegenüber ein Rodeo stattfand – “Schnell einchecken und rasch hinüber zum Rodeo!” lautete also die Devise. Dort kam die Kamera dann noch einmal intensiv zum Einsatz – sorry für die vielen Fotos 😉

[mudslide:flickr,0,36798909@N00,72157624285956293]

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.