Zafernhorn (2.107 m)

Faschinajoch (1.486 m) – Zafera Furkla – Zafernhorn (2.107 m) – Bartholomäus Alpe – Faschinajoch
Gehzeit: 4 1/2 Stunden

Zusammen mit Petra, Martin und Martins Mutter Lisi unternahmen wir eine gemütliche, allerdings mit einem unglaublichen Rundblick vom Gipfel belohnte Tour. Gleich nach dem Start mussten wir im Sturzbachtobel die Reste eines Lawinenkegels vom Winter, der den Wanderweg zerstört hatte, queren – von da an ging es meist auf schmalen Wiesenwegen zügig in Richtung Gipfel. Nach einem kurzen Abstecher zum Gipfel (zusätzliche Gehzeit knapp eine Stunde) setzten wir die Umrundung des Zafernhorns fort. Vor allem beim Abstieg zur Bartholomäus Alpe machte der rutschige Untergrund eine gewisse Trittsicherheit erforderlich. Den gemütlichen Abschluss einer wunderschönen Tour machte ein Zwischenhalt im Walserhof beim alten Handballer-Freund Erich Ganner.

Routenbeschreibung auf vorarlberg.com
360-Grad Gipfelpanorama auf wikipedia (Achtung: 51 MB, lässt sich in den meisten Browsern nicht öffnen -> rechte Maustaste, “Ziel speichern unter”)

[mudslide:flickr,0,36798909@N00,72157621715213591]

Be First to Comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.